logo PG Sanderau

Taizé – ein Ort der Stille und des Gebetes

Tausende Jugendliche aus der ganzen Welt fahren Jahr für Jahr in das kleine burgundische Dorf, um gemeinsam zu beten, in Stille zu sitzen und sich über ihren Glauben auszutauschen. Zuhause angekommen, möchten viele gerne Elemente aus Taizé in ihren Alltag integrieren. Doch das ist nicht so leicht. Wo in unserem hektischen Alltag ist denn bitte noch Zeit, für etwas Stille? Wo in unserem Alltag ist denn noch Zeit, für etwas Gebet? Doch auch wenn es schwer ist, Taizé in den Alltag zu integrieren, es ist möglich. Und so gibt es über die ganze Welt zerstreut Taizégebete. Auch hier in Würzburg; in der Adalberokirche seit zweieinhalb Jahren. Und einmal im Jahr gibt es noch ein besonderes Taizégebet: Die Nacht der Lichter im Dom oder in St. Stephan. Zu unseren Taizégebeten kommen teilweise bis zu 30 Menschen aus allen Konfessionen. Jeder ist bei uns herzlich willkommen.

In der Sanderau findet in der Regel einmal im Monat im Haus der Kirche (St. Adalbero) ein Taizégebet statt. Es beginnt um 19:00 Uhr. Wir freuen uns über jeden, der uns ab 18:00 Uhr beim Aufbau hilft. Bei Fragen steht Diakon Michael Kaluza zur Verfügung.

dsc05443

­