logo PG Sanderau
Unsere Kirche St. Adalbero bot am Abend des 19. Oktobers Raum, damit junge Erwachsene Zeit für sich und für Gott hatten.ZeitRaum ist eine Kooperation von der Jugendkirche und Regionalstelle für kirchliche Jugendarbeit und unserer Pfarreiengemeinschaft. ZeitRaum ist eine Mischung aus Musik, Gebet und Licht. ZeitRaum eröffnet die Möglichkeit zur Begegnung.

Zum vorerst letzten Mal zogen am Abend vor Allerheiligen mehrere Familien aus der Pfarreiengemeinschaft Sanderau mit Fackeln durch das Gelände der Erlöserschwestern im hinteren Steinbachtal.

"Der Wein erfreue des Menschen Herz", dieses Zitat aus der Heiligen Schrift haben wir über unsere erste Biblische Weinprobe in unserer Pfarrei, ausgelobt anlässlich des 50-jährigen Kirchweih-Jubiläums, gestellt.

"Als Pfadfinder*in gebe ich auch in Schwierigkeiten nicht auf." lautet eines unserer Pfadfinder-Gesetze und das war auch das Motto unseres Sommerlagers. Nachdem wir dieses Jahr freudig die Herausforderung gesucht haben und etwas weiter als üblich weggefahren sind - ins schöne Allgäu an den Argensee bei Kißlegg, meisterten wir bravourös alle Schwierigkeiten die damit einhergingen.

Das Familienwochenende der Pfarreiengemeinschaft Sanderau hat heuer ein kleines Jubiläum gefeiert: Schon zum fünften Mal hat es Ende Juli in Bad Königshofen stattgefunden. Gemeindereferentin Roswitha Spenkuch und ihr Kinderbetreuungsteam begrüßten acht Familien im Grabfeld. Das Überthema war diesmal erleichternd und fordernd zugleich.

Das diesjährige Sommerfest in St. Adalbero war geprägt von vielen kleinen Gesten und großen Vorführungen. Rund zehn Stunden lang konnten es sich die zahlreichen Gäste gut gehen lassen, gesellige Momente erleben oder einfach nur Ruhe finden. Und sogar das Wetter hielt bis zum Ende, auch wenn dunkle Wolken am Vormittag zunächst nichts Gutes verhießen hatten.

In einer kleinen Feierstunde am Freitag wurde 40 Jahre Bücherei St. Adalbero gefeiert. Mit eine Rückblick über 40 Jahre Bücherei begrüßte Karin Bohn die vielen Gäste.

von Diakon Gerhard Gabel im Jubiläumsjahr. Anschließend malten die Kinder Bilder von der Kirche, weil sie vieles erfahren hatten. Diese sind neben der Marienstatue aufgehängt und können dort betrachtet werden.

wurde besonders gestaltet von Schwester Elisabeth Stahl und Schwester Teresa Reulbach für St. Andreas. Eingeweiht wurde diese besondere Fahne beim Pfarrfest in St. Andreas von Diakon Gerhard Gabel.

Sich gemeinsam auf den Weg machen - Sich von Texten, Liedern und Gebeten der verschiedenen Stationen inspirieren lassen -Sich austauschen und gemeinsam schweigen -Miteinander essen und aufeinander achten - das macht Wander-Exerzitien aus.

Mehr als 30.000 Menschen nahmen daran teil. Insgesamt lockte die Großveranstaltung an den fünf Tagen über Christi Himmelfahrt rund 90.000 Besucherinnen und Besucher in die Fahrradstadt. Eine friedvolle und fröhliche Stimmung lag in der Luft.

Vor Jahren als Vater-Kind-Zelten im Garten von St. Andreas gestartet, hat sich die Nacht unter freiem Himmel der Pfarreiengemeinschaft zu einem großen Gemeinschaftserlebnis entwickelt. Auch diesmal durfte Gemeindereferentin Roswitha Spenkuch eine stattliche Zahl an Familien im hinteren Steinbachtal begrüßen.Schon zum dritten Mal hat das Familienzelten auf dem wunderschönen Gelände der Erlöserschwestern stattgefunden. Traditionell hat der Himmel in der Nacht wieder seine Schleusen geöffnet. Doch der Reihe nach: in einem Halbkreis standen die Zelte flott – und in einem großen Kreis stellten sich die knapp 40 Teilnehmer zum Kennenlernen auf.

Unterkategorien

­