logo PG Sanderau

„Der Kaukasische Kreidekreis“ von Berthold Brecht

Premiere am 15.01.2022 um 20 Uhr in der Kirche St. Andreas

Die Revolution naht, der Gouverneur wurde umgebracht und die Fürsten übernehmen die Macht. Grusche, Küchenmädchen im Hause des Gouverneurs, findet bei ihrer Flucht dessen Sohn und Erben, von der Gouverneursfrau in Hektik und der Sorge um die gute Garderobe zurückgelassen. Grusche ringt mit sich und nimmt sich dann des schutzlosen Kindes an, um ihr eigenes Leben und das des Kindes zu retten. Allein auf ihrer Flucht in die Berge muss sie einem Bauern überteuerte Milch abkaufen und der Versuch, den kleinen Jungen auf einem Hof auszusetzen, scheitert – die Truppen der Fürsten nahen und Grusche sieht sich gezwungen, das Kind zu seinem Schutz als ihr eigenes auszugeben. Die Flüchtende ist durch die übernommene Mutterschaft zur Rastlosigkeit verurteilt.

Die „Verführung zur mütterlichen Güte“, wie Brecht es ausdrückt, braucht ihre Zeit, doch über die Jahre wird Grusche klar – dieses Kind ist ihres geworden. Als die Gouverneursfrau nach Ende des Krieges aus dem Exil zurückkehrt, verlangt sie den Jungen, ihr leibliches Kind, zurück, um durch ihn an das Erbe ihres Mannes zu kommen. Da Grusche weiterhin sagt, das Kind sei ihres, geht der Fall vor Gericht – an den „Armeleuterichter“ Azdak, der in anarchischen Nachkriegszeiten dem Gericht vorsteht. Der Prozess mündet in der berühmten Kreidekreisprobe, die die Mutterschaft klären soll.

Die Ermittlung von Besitzansprüchen ist ein immerwährender menschlicher Konflikt – wie kann Begehrtes gerecht verteilt und entschieden werden, wem etwas gehört? Brechts Parabelstück zeigt anhand seiner Handlung eben jene Problematik in ihrer Allgemeingültigkeit auf.

Der Kaukasische Kreidekreis, entstanden in den USA, wurde bereits 1948 in Minnesota uraufgeführt. Erst im Oktober 1954 kam es am Theater am Schiffbauerdamm in Berlin unter der Regie von Brecht selbst zur deutschsprachigen Erstaufführung.

Pressemitteilung: Kaukasische Kreidekreis

Mehr unter https://www.mainfrankentheater.de/spielplan/spielplan/der-kaukasische-kreidekreis/1230/
23. Januar 2022, 15:30 Uhr, in der Kirche, St. Adalbero

Bitte die aktuellen Coronaregeln beachten.

Flyer: Wir werden singen und eine Geschichte aus der Bibel erleben.

 

Januar bis April 2022

Gottesdienste in St. Adalbero:
• Montag, 17. Januar, 14.30 Uhr: Orgelbesinnung mit S Walter
• Montag, 14. Februar, 14.30 Uhr: Valentinstagsgottesdienst
• Montag, 14. März, 14.30 Uhr: Fastenandacht
• Montag, 11. April, 14.30 Uhr: Kreuzweg
Wir halten uns an die Hygienevorschriften und Abstandsregelungen. Bitte machen
Sie mit! Wenn es möglich ist, gibt es im Anschluss an die Gottesdienste wieder
Kaffee und Kuchen.
Ansprechpartnerin: Pastoralreferentin Melanie Jörg-Kaluza, 0931-38662520,
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Seit dem 15. Dezember steht ein Bücherschrank in der Sanderau....
Würzburgs Oberbürgermeister Christian Schuchardt, Stadtrat Willi Dürrnagel, Kulturreferent Achim Könnike und Petra Bareis Stadtbücherei eröffneten den neuen Bücherschrank im Herzen der Sanderau.
"Der Bücherschrank soll in unserer digitalisierten Welt vor allem ein Treffpunkt der Kultur und der Begegnung sein und ein wenig zur Aufwertung der Sanderau beitragen", so die Büchereileitung der Bücherei St. Adalbero Karin Bohn.
Dank an die Stadt Würzburg, die sich diesem Vorhaben gegenüber mehr als aufgeschlossen zeigte.
Es ist nicht damit getan, den Bücherschrank aufzustellen. Er muss auch betreut werden. Dieser wichtigen Aufgabe werden sich als Paten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Bücherei St. Adalbero mit Herzblut und Engagement annehmen.
Der Standort befindet sich gegenüber der Straßenbahnhaltestelle Ehehaltenhaus/Friedrich Spee Straße.

Karl Heinz Bohn wurde heute für 25-jähriges und Roland Vormwald für 15-jähriges ehrenamtliches Engagement in der Bücherei St. Adalbero geehrt. Büchereileitung Karin Bohn bedankte sich bei beiden mit einem Blumenstrauß als Anmerkung für die ehrenamtlich Tätigkeit in der Bücherei. Die Bücherei lebt davon, dass sich viele Menschen einbringen. Dafür gebührt allen im Team einfach Dank, so Karin Bohn.

Nach der Coronabedingten Unterbrechung feierten wir dieses Jahr wieder gemeinsam unseren ökumenischen Gottesdienst. Vorbereitet wurde dieser von Sr. Elisabeth, Sr. Rita-Maria, Pfarrer Helmut Dummert (Gnadenkirche),Pfarrer Klaus-Dieter Gerth (Alt-katholische Gemeinde), Pfarrer Jürgen Dolling (St. Stephan), Diakon Gabel und Pfarrer Reitz. Musikalisch begleitet wurde er von Stefan Walter an der Orgel und Jürgen Kohler als Kantor. Die Predigt teilten sich Pfarrer Jürgen Dolling und Pfarrer Reitz. 

Es wurde ein sehr ansprechender Gottesdienst. Die Maiensonne lud anschließend Corona-konform zum Plausch draussen vor der Kirche ein. 

Einen kleinen "Sack voll Geld" aus der Pfarreiengemeinschaft Sanderau konnte PGR-Vorsitzende Simone Eckenroth an Michael Lindner-Jung, dem Leiter der Bahnhofsmission Würzburg, übergeben.
In den Tagen vor Ostern standen im Hof der Ritaschwestern - wie auch im Vorjahr - Osterkerzen bereit, die gegen Spende mitgenommen werden konnten. Gut zweihundert Euro kamen so in diesem Jahr für die Bahnhofsmission zusammen.
Herzlichen Dank an alle Spenderinnen und Spender sowie den Ritaschwestern für's Organisieren!

Einladung Hinführung zum Herzensgebet

Auf die Stille hören

Hinführung zum Herzensgebet - ein alter christlichen Meditationsweg

mittwochs, 5., 12., 19. Mai
und 9., 16. Juni 2021
von 20:00 - 21:00 Uhr
in der St. Adalberokirche

Live-Web-Coaching für Familien

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mütter, liebe Väter,

Stark mit Medien“ ist das Thema des ersten Web-Coachings in diesem Jahr.

Unser Fokus liegt wieder auf den Fragen der Eltern: Unsere Familien-Expertin im Studio gibt konkrete Tipps für Eltern rund um das Thema „Stark mit Medien – Die digitale Welt als Gewinn für Familien: kreativ & miteinander.“ Im Live-Chat können Eltern ihre Fragen direkt einbringen und erhalten wertvolle Tipps von einem ausgewiesenen Expertinnen-Team.

Medien sind allgegenwärtig. Apps, Web, Games  digitale Tools werden immer selbstverständlicher im Familien-Alltag. Gerade im letzten Jahr hat sich  auch aufgrund der Corona-Pandemie  sehr viel getan. Viele Fragen stehen im Raum: Wie können Eltern und Familien mit diesen Entwicklungen umgehen und Medien gut für sich nutzen? Was tut Kindern gut? Was muss man beachten? Sind Computerspiele reine Zockerei oder können sie auch hilfreich sein? Wie können Familien Medien entspannt nutzen und einsetzen, um unsere Kinder zu fördern und zusammen kreativ zu werden?

Experten-Antworten gibt esam Donnerstag, den 25.02.2021, um 20:30 Uhr
im Live-Stream auf familienland.bayern.de zum Thema „Stark mit Medien  Die digitale Welt als Gewinn für Familien: kreativ & miteinander.“

Termin in den Kalender eintragen (ICS-Datei)

Im Jahre 2016 konnte man im Rahmen des Kunstprojekts "Neues Licht" in mehreren Würzburger Kirchen die "Lichtkreuze" von Ludger Hinse bestaunen. Das damals in St. Adalbero ausgestellte Kreuz wurde nach einer privaten Spendenaktion des Kirchenchors für die Gemeinde gekauft und wird jeweils in der Fastenzeit bis in die Osterzeit im Chorraum anstelle des Schiestl-Kreuzes gezeigt und illuminiert.

An den 6 Sonntagen der Fastenzeit (17.00 bis 17.30 Uhr) soll auf diese Aktion mit der Reihe "30 min Musik und Wort" besonders aufmerksam gemacht werden:

1. Fastensonntag 21.02.2021

   Musik: Violine und Orgel
   Miroslaw Bojadzijew, Stefan Walter
   Wort: Pfarrer Gerhard Reitz

 

2. Fastensonntag 28.02.2021

   Musik: Trompete und Orgel
   Michael Schmitt, Stefan Walter
   Wort: Simone Eckenroth, Mitglied im Arbeitskreis Spirituelles

3. Fastensonntag 07.03.2021

   Musik: Kontrabass und Orgel
   Johannes Dölger, Christine Dölger
   Wort: Gemeindereferentin Roswitha Spenkuch

4. Fastensonntag 14.03.2021

   Musik: Querflöte und Orgel
   Rudolf Tafler, Stefan Walter
   Wort: Daniela Rein, Pfarrgemeinderätin, Kantorin, Arbeitskreis Spirituelles

5. Fastensonntag 21.03.2021

   Musik: Orgel solo
   Stefan Walter
   Wort: Pastoralreferentin Melanie Jörg-Kaluza

Palmsonntag 28.03.2021

   Musik: Gesang und Orgel
   Stationen aus dem Kreuzweg von Franz Liszt
   Kenneth Beal, Stefan Walter
   Wort: Pfarrer Gerhard Reitz

Zu den üblichen täglichen Öffnungszeiten zwischen 09.00 bis 17.00 Uhr kann das Kreuz natürlich auch besucht werden. Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

IMG 8771a

In der Adalbero-Kirche hängt während der Fastenzeit ein farbenfroher Hingucker über dem Altar. Die Pfarreiengemeinschaft Sanderau hat erstmals seit einigen Jahren wieder für die sechs Wochen bis zum Osterfest das hölzerne Schiestl-Kreuz mit dem Korpus des leidenden Jesu gegen das Lichtkreuz des westfälischen Künstlers Ludger Hinse getauscht. Dessen Plexiglas spiegelt bei jeder noch so kleinen Drehung die Menschen und das Kircheninnere wie in einem Prisma. Dass es immer wieder mal feuerrot leuchtet, liegt etwa am roten Sandstein im Chorraum.

 

Das zentnerschwere Schiestl-Kreuz herunterzulassen, war alles andere als trivial. Der Vorgang war nur möglich, weil Kirchweihprediger Joachim Dusel aus Kirchschönbach (Fa. Sound&Services) einen robusten Flaschenzug zur Verfügung stellte, mit dem im Kirchendach hantiert werden konnte. Dank der perfekten Vorbereitung von Michael Rüger-Kronewald, Julian Eichler und Thomas Dörfler war die Aktion in gut zwei Stunden über die Bühne gebracht.

Flankiert wird das hellstrahlende Osterkreuz von einem reichhaltigen Programm. So gibt es immer sonntags um 17 Uhr in der Kirche St. Adalbero eine jeweils halbstündige Impulsaktion mit Musik und Wort. Die musikalische Begleitung übernimmt unter anderem Stadtkantor Stefan Walter. Die Fastenreihe beginnt an diesem Sonntag, 21. Februar, um 17 Uhr. Das Lichtkreuz, das der Kirchenchor durch eine private Spendenaktion 2016 für die Pfarreiengemeinschaft angeschafft hat, kann auch tagsüber ab 9 Uhr bestaunt werden.

SENIOREN in der Sanderau

Gottesdienste in St. Adalbero:

  • Montag, 22. Februar, 14.30 Uhr: Kreuzwegandacht
  • Montag, 15. März, 14.30 Uhr: Besinnung in der Fastenzeit
  • Montag, 19. April, 14.30 Uhr: Österlicher Gottesdienst
  • Montag, 10. Mai, 14.30 Uhr: Maiandacht
  • Montag, 14. Juni, 14.30 Uhr: Andacht zum Heiligen Geist
  • Montag, 12. Juli, 14.30 Uhr: Segnungsgottesdienst

­