logo PG Sanderau

"Gottlob! nun geht das Jahr zu Ende, das neue rücket schon heran"

so beginnt J. S. Bach im Winter 1725 in Leipzig seine Kantate zum Jahreswechsel. Er dankt Gott für alles, worin er dessen Nähe erfahren hat und schaut auf das Neue Jahr. Vertrauen, Neugier auf das was kommt und ein aktives Herangehen an die kommende Zeit sprechen aus den Zeilen des Kantatentextes. Der Jahreswechsel und das Neue Jahr: die meisten werden sagen: Gottlob, nun geht dieses Jahr zu End! Es war größtenteils geprägt vom Virus und den Einschränkungen, die er uns aufgezwungen hat und noch aufzwingt.
Und jetzt?
Der Blick ins Neue. Wie möchte ich das kommende Jahr gestalten, was nehme ich mir vor? Vielleicht schreiben Sie sich die Ergebnisse Ihres Nachdenkens sogar auf, damit sie nicht verloren gehen. "Du hast mehr Möglichkeiten als du glaubst, ganz abgesehen von den Möglichkeiten Gottes mit Dir!" lautet ein Wort.

Ich wünsche Ihnen ein gesegnetes gesundes Neues Jahr und dass es besser werden möge als das Vergangene.

Herzlich Ihr Pfarrer Gerhard Reitz

Nachrichten

KESS erziehen Online Kurs

"KESS erziehen" - Kurs für Mütter und Väter

„KESS- ERZIEHEN: VON ANFANG AN.“ Ein Kurs für Väter und Mütter von Kindern unter 3 Jahren Wie kann ich eine gute Beziehung zu meinem Kind aufbauen und es im Leben gut begleiten? Wann und wie sage ...

Büchereischließung bis 14. Februar verlängert

Der Lockdown wird bis 14. Februar 2021 verlängert. Alle Bislang bestehenden Maßnahmen gelten weiterhin.

Bücherei St. Adalbero geschlossen

Ab 1.12.2020 bis nach den Weihnachtsferien ist die Bücherei geschlossen....

­